Sieb- und Textildruck

Sieb- und Textildruck Besonderheiten

Langanhaltende Qualität und kräftige Farben bei einer hohen Materialvielfalt: Die Siebdruck-Technologie ermöglicht so-
wohl das Bedrucken von starren Materialien (z. B. Kunststoff, Metall) als auch flexiblen Trägerstoffen (z. B. Stoffe, Kunst-
stofffolien, Planenmateial).

Je nach Farbton, chemischer Zusammensetzung, Farbmischung, Farbauftrag und Gewebefeinheiten des Trägermaterials
lassen sich die verschiedensten Farbnuancen und Effekte erzielen, die auch gegenüber Wettereinflüssen beständig haften.

Im Gegensatz zum Digitaldruck handelt es sich beim Siebdruck um ein relativ aufwendiges Druckverfahren, da das Druck-
motiv zuerst in dessen farbige Einzelteile zerlegt werden muss. Für jeden Farbton muss ein feinmaschiges Sieb angefertigt,
durch welches die Druckfarben später gepresst und somit auf das Trägermaterial aufgetragen werden. Durch den hohen
Farbauftrag lassen sich helle Farben auf dunklem oder transparentem Untergrund problemlos deckend drucken.

Durch das Siebdruckverfahren können besonders große Auflagen mit Motiven in wenigen Spotfarben realisiert werden.


Sieb- und Textildruck Galerie